„ChoroFun goes Swing“ am 9. Juni 2018 in der Martin-Luther-Kirche Ahlem

Wir swingen wieder!
Unser tolles erstes Swingkonzert im November 2017 im Alten Krug Seelze hat uns allen so viel Spaß gemacht, dass wir nun in Ahlem mit unseren drei phantastischen Jazzmusikern Viktor Bürkland am Klavier, Johannes Keller am Kontrabass und Tim Nicklaus am Schlagzeug auftreten.
Mit dabei ist natürlich das liebeswerte Mädchen aus Ipanema, der König der Straße und der König der Tiere, wir werden New York und das Ritz besuchen, den Frühling in Kanada genießen, mal sehen, wie hoch der Mond steht, vielleicht auch noch hinfliegen und und und …

ChoroFun macht Osterferien

Wir ChoroFunnies machen uns schön fürs Eiersuchen und gehen in die Osterferien.
Am Mittwoch, den 6. April 2018 gehts mit Volldampf weiter: unser zweites „ChoroFun goes Swing“-Konzert am 9. Juni 2018 in der Martin-Luther-Kirche Ahlem steht vor der Tür!

Musical „Schneewittchen“ mit ChoroFun am 10. und 11. März 2018 im Stadttheater Wunstorf

Die Sängerinnen der „Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn“ sind in die liebevoll herausgearbeiteten Charaktere des Märchens „Schneewittchen“ geschlüpft und bieten in zwei Stunden Spielzeit (mit Pause) eine einerseits humorvolle und andererseits sehr emotionale Interpretation dieses Märchens.
Der bösen schönen Königin, verkörpert durch Viviane Müller, wurde mit Johanna Tebs ein kongenialer Berater zur Seite gestellt. Beide versuchen mit allen Mitteln zu verhindern, dass es ein schöneres Wesen als die Königin geben könnte.
Schneewittchen, gespielt durch Mia Rohkamm und Athanasia Kavvadia, muss somit um ihr Leben fürchten und entgeht dem sicheren Tod nur durch die ausgewachsene Birkenpollenallergie des Jägers, da er im Wald keinen sicheren Schuss abgeben kann.
Die sieben Zwerge sind die jüngsten und kleinsten im Chor. Sie spielen ihre Rolle sehr selbstbewusst, machen aber Schneewittchen berechtigte Vorwürfe, als sie mit dem Prinzen davongehen will.

Die Lieder stammen überwiegend aus der Schlager- und Popwelt und reichen u. a. von Roger Whittaker („Sie wird alle Jahre schöner“), Frank Sinatra jr. („something stupid“) und the corrs („What can i do to make you love me?“) bis zu Echt (“Du trägst keine Liebe in Dir”). Tatkräftig wird die Kinder- und Jugendkantorei vom ChoroFun aus Harenberg musikalisch unterstützt.

Das Musical klingt aus mit einer wunderschönen Tanzchoreographie zu „Moon river“.

Der Einlass ist eine dreiviertel Stunde vor Beginn, es gibt freien Eintritt und freie Platzwahl.
Um Spenden wird am Ausgang herzlich gebeten.

Frohes Neues Jahr 2018

Allen Freunden des Gesangverein Harenberg wünschen wir einen guten Rutsch:
Das Neue Jahr soll Glück Dir bringen,
Du sollst tanzen, lachen singen!

Und das tun wir ChoroFunnies ab Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 19:45 Uhr im Harenberger Gemeindehaus, Prosit Neujahr!

Fröhliche Weihnachten!

We wish you a merry Christmas,
And a Happy New Year!

Das wünschen wir allen Freunden des Gesangverein Harenberg von Herzen!

Wir ChoroFunnies machen Weihnachtsferien und starten am Mittwoch, den 10. Januar 2018 schwungvoll in das neue Probenjahr. Bis dahin!

Musical „Schneewittchen“ mit ChoroFun am 10. und 11. März 2018 in Wunstorf

Ein tolles Projekt, Matthias, wir freuen uns schon riesig darauf!
Und wir freuen uns natürlich auch über neue Sänger und Sängerinnen, die mitmachen möchten!

Es ist zwar noch lange hin, aber Samstag, den 10.03.2018 und Sonntag, den 11.03.2018 sollten sich Musical- und Chorinteressierte schon mal in ihren Kalender eintragen.
An diesen Tagen präsentiert nämlich die „Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn“ mit Unterstützung des „ChoroFun“ aus Harenberg im Stadttheater Wunstorf das Musical „Schneewittchen“.
Wobei das Märchen der Gebrüder Grimm eine Auffrischung erfährt, in welcher die Handlungsstränge logischer sind und die eigentlich unbeabsichtigten komischen Elemente dieses Märchens zum Vorschein kommen:
So hat der, von der Königin mit der Erschießung beauftragte Jäger, nicht einfach Mitleid mit Schneewittchen, sondern eine ausgewachsene Birkenpollenallergie, die ihn an einem sicheren Schuss hindert.
Auch ist es unlogisch, dass Schneewittchen, gerade dem Sarg und dem Tod entsprungen, sofort die Hochzeit mit dem Prinzen durchführt.
Hier wird mehr Zeit veranschlagt und Platz geschaffen für Lieder wie „Something stupid“ etc.
Der Königin wird ein Berater beiseitegestellt, der devot und beflissen seinen Part am Hofe ausfüllt.

Wie auf jeder Burg gibt es einen Türsteher und viel Personal. Im Wald gibt es Zwerge, Bäume, die tanzen können, ein Eichhörnchen, einen Hasen, ein scheues Reh und ein Wildschwein.
Apropos Zwerge: Eigentlich müssten sie doch ziemlich enttäuscht sein, wenn Schneewittchen mit dem Prinzen von ihnen fortgeht. In dieser Aufführung bringen sie es mit „Das hab ich nur für Dich getan“ von den Wise Guys zum Ausdruck.
Zum Schluss findet dann ja endlich die Hochzeit zwischen dem Prinzen und Schneewittchen statt.
Dafür wurde extra die Figur eines leicht überforderten Pastors geschaffen. Auch das Ringe anstecken macht ja manchmal so seine Probleme: Schneewittchen: „Geht der Finger nicht rein? Na, das fängt ja gut an!“
Bei der Hochzeitsfeier muss ja im Original die Königin so lange in rotglühenden Eisenpantoffeln tanzen, bis sie tot umfällt. Aus Rücksicht auf unsere Königindarstellerin Viviane Müller wurde auch diese Szene umgeschrieben: Der Spiegel (Matthias Schwieger) motiviert vorab die Königin und ihren Berater, ihre Energie lieber in soziale Projekte zu stecken.
So gibt es zum Schluss nur glückliche Gesichter.

Die „Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn“ ist für die Unterstützung des Musicals durch den „ChoroFun“ sehr dankbar. Dadurch erfahren die vielen Songs mehr Tiefe, mehr Klang und auch mehr Kreativität und Witz.

Die „Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn“:
Durch die Anregung vom Chorleiter Matthias Schwieger wurde die „Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn“ im September des Jahres 2012 mit inzwischen 26 Aktiven ins Leben gerufen.
Dieser Chor bietet Kindern, die bereits in Grundschulchören gesungen haben und jetzt die weiterführenden Schulen besuchen, die Möglichkeit, ihre sängerischen Fähigkeiten auszubauen. So wird in den Proben neben der Repertoirearbeit an der Erweiterung des Tonumfanges und der Klangqualität gearbeitet.

Hier schon mal ein kleiner Leckerbissen: Schneewittchen auf youtube