ChoroFun startet am 14. August 2019 in das zweite Probenhalbjahr

Am Mittwoch, den 14. August 2019 geht es wieder los mit der Stimmbandgymnastik!
Nach sonnigen Sommerferien proben wir mittwochs von 19:45 bis 21:15 Uhr im Harenberger Gemeindehaus.
Und für das zweite Halbjahr haben wir wieder so einiges vor:
fangen wir an mit einer kirchlichen Trauung im September, die wir musikalisch begleiten dürfen,
zwei Videodrehtage mit unserem tolle Fotografen Nassim Hasan liegen vor uns
und dann lassen wir das Jahr mit zwei Weihnachtskonzerten, die wir gemeinsam mit dem Chor ad libitum Berenbostel und dem Kinderchor der Musikschule Wunstorf gestalten, stimmungsvoll ausklingen.
Wir halten euch auf dem laufenden!

Oder kommt doch einfach mal vorbei! Neue Sänger und Sängerinnen sind immer herzlich willkommen bei uns im ChoroFun – Chor mit Spaß!

Klingende Laternen 2019 in Seelze starten mit ChoroFun in die zweite Runde

Unsere Laterne findet ihr in Letter in der Rostocker Straße: einfach davorstellen und schon gehts los mit „Canada in springtime“! 

Weitere Infos zu diesem tollen Projekt findet ihr unter diesem Link:

http://www.seelze.citynews-online.de/2019/07/projekt-halbzeit-klingende-laternen-starten-in-die-zweite-runde/?fbclid=IwAR3e3jal8MsK138yzgEuVuGmtXR6YPY8_yJMq_1nSL0xYyEKSAEmvaYdYP0

ChoroFun macht Sommerpause

Nach einem einfach nur phantastischen Flowmarkt-Wochenende in der Ahlemer Martin-Luther-Kirche gehen wir in die Sommerferien.
Wir sehen uns wieder am Mittwoch, den 14. August 2019 um 19:45 Uhr im Harenberger Gemeindehaus. 
Und unser Motto für die Ferien kommt von Mark Twain:

„Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.“

Habt einen zauberhaften Sommer, bis bald!

Foto Florian Rensing

Außergewöhnliche Ehrung von Franz Keil

Unser langjähriges Mitglied Franz Keil ist seit nunmehr 70 Jahren Mitglied im Gesangverein Harenberg!

„Noch nie“ (Zitat der Vorsitzenden Andrea Förster) hat es eine Ehrung zu einer so langen Mitgliedschaft im Harenberger Gesangverein gegeben. Und dieser besteht immerhin seit nun 119 Jahren! Mit Anfang 20 ist Franz Keil im Mai 1949 dem Verein beigetreten.

Bei der letzten Probe hat es sich der Verein daher nicht nehmen lassen dem inzwischen 92 jährigen zu seinem 70 jährigen Mitgliedsjubiläum eine Urkunde sowie ein kleinen Präsentkorb zu überreichen.
Natürlich durfte zu diesem seltenen Anlass ein Ständchen mit mehreren Liedern nicht fehlen. Auch heute noch liebt der inzwischen passive Sänger fröhliche Musik. Im Anschluss gab es noch ein gemütliches Zusammensein bei Würstchen und Bier (da ließ sich der Franz dann auch nicht lumpen).


ChoroFun bei „Klingende Laternen“ in Seelze

Acht Klingende Laternen bringen die Vielfalt der Seelzer Musikszene zu Gehör. Einfach an die Masten herantreten – und schon fangen die Audiostationen von selbst an zu spielen.

Und wir ChoroFunnies sind natürlich auch dabei! Unsere Laterne findet ihr in Letter in der Rostocker Straße, auf dem Flyer die Nr. 6. Mit „Canada in springtime“ lassen wir die nächsten drei Wochen den Frühling musikalisch einziehen.

28 Seelzer Bands, Chöre, Orchester, Solistinnen und Solisten präsentieren auf diese Weise bis Mitte Oktober ihr Können – von Klassik und Kirchenmusik über Shantys, Schlager und Märsche bis zu Rock, Pop und Jazz. An jeder Klingenden Laterne sind vier Stücke zu hören. Für rund drei Wochen gibt jede Laterne ein Musikstück wieder. Anschließend ertönt der nächste Titel für etwa drei Wochen. Hören Sie also genau hin und halten Sie Ausschau nach den blauen Schildern mit dem weißen Ohr. Die Laternen klingen werktags von 9 bis 19 Uhr und am Wochenende von 10 bis 19 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.seelze.de.

„Flow-Markt“ am 29. und 30. Juni 2019 mit ChoroFun

Der Basar der Wahr- und Weisheiten eröffnet den Vorverkauf!

Was bleibt? Diese Frage haben sich der Kinder- und Jugendzirkus Maluki, der Gospelchor ChoroFun aus Seelze und der Flötenkreis der Martin-Luther-Kirche in Ahlem in verschiedenen Zusammenhängen gestellt. Was bleibt – was bleibt im Fluss – was kann man nicht halten? Die Antworten darauf sind vielfältig, teils lustig und humorvoll, aber oft auch sentimental. Einige machen traurig, andere geben Hoffnung. Übersetzt in Artistik und Musik und verbunden durch Schauspiel wird aus diesen alten und neuen Erkenntnissen ein unterhaltsames Theaterstück mit an die 60 Mitwirkenden.

Die Szenerie ist ein Flohmarkt, vor den Ständen ist immer Betrieb. Überflüssiges, lange Gesuchtes, Kaputtes, Kunst und Plunder werden zum Kauf angeboten, die Geschichten gibt es gratis dazu. Das Publikum wird Teil einer bunten Collage aus Bildern und Ohrwürmern in der eigens dafür umgestalteten Martin-Luther-Kirche.

Umrahmt wird das Programm von einem echten kleinen Floh- und Kunstmarkt im Saal, bei gutem Wetter auch vor der Kirche. Vor und nach den Vorstellungen hat das Café Faire Bohne geöffnet. Der Flow-Markt wird unter anderem von der Klosterkammer Hannover sowie von der Heinrich Dammann Stiftung gefördert.

Öffentliche Generalprobe am
Samstag, 29. Juni 2019, 14.00 Uhr – Besuch nur mit kostenloser Eintrittskarte möglich, erhältlich an den Vorverkaufsstellen


Aufführungen am 
Samstag, 29. Juni 2019, 19.00 Uhr
Sonntag, 30. Juni 2019, 15.30 Uhr

Aufgrund der besonderen räumlichen Gestaltung sind die Zuschauerplätze begrenzt, daher bitte den Vorverkauf nutzen!

Karten können donnerstags im Café Faire Bohne und in der Ahlemer Kronen-Apotheke gekauft werden.